19. April 2019

Tategoi Enigma: Showa Platz 6

Zeichnung und Körper sind gut, die Sumi-Qualität jedoch zeigt Schwächen.

Dass Makoto diesen Showa zum Sansai großgezogen hat liegt schlicht und ergreifend an der Tatsache, dass er als Nisai was sein Sumi betrifft noch keine wirkliche Schwäche gezeigt hat. Zwar waren die Motoguro etwas zu groß (was nicht unbedingt für ein erstklassiges Sumi spricht), jedoch  war das Sumi scharf abgegrenzt und hatte vor allem Glanz. Wenn Sie nun jedoch den Sansai mit 65 cm anschauen, so erkennen Sie schnell, dass er die Stärken seines Sumi zurückgefahren hat. So ist sein Schwarz nicht wirklich schwarz, sondern eher dunkelbraun, im Kiwa hat es an Schärfe verloren und dort wo sich neues Sumi bildet, tut es dies in gepunkteter Form. Und unabhängig von allen anderen Qualitätskriterien ist diese Sumi-Qualität nicht das, was ein Showa besitzen sollte, um zu den Besten des Jahrgangs zu gehören.

Spielen Sie auch bereits Tategoi Enigma? Jeden Mittwoch startet eine neue Runde unseres beliebten Koibewertungsspiels. Zu Tategoi Enigma geht es hier.

0 Kommentare zu dieser News

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu koennen.