Kujaku

SKU
43C6X7C8-DSC_0408
9.999,00 €
Allgemeine Beschreibung

Bei vielen kleinen Kujaku ist die Matsuba Beschuppung noch verwaschen. Und erst mit dem Erreichen des zweiten Lebensjahres beginnt sich diese klar auszubilden. Dieser tolle Kujaku Tategoi weiß neben einer schönen Qualität und sehr guten Zeichnung noch durch einen starken Körperbau zu überzeugen. 

Der Koi befindet sich in Abstatt und kann bei uns abgeholt oder durch ein zugelassenes Transportunternehmen gegen eine Gebühr (Werktags und samstags 60 Euro) innerhalb Deutschlands zugestellt werden. Österreich auf Anfrage. Eine Zustellung in die Schweiz ist nicht möglich.

Sie wollen diesen Koi ersteigern? Dann akkreditieren Sie sich nun unter /MyKonishi/Benutzerkonto (Konishi Auktion No. 381) für diese Auktion und schon in wenigen Minuten können Sie Ihr erstes Gebot platzieren. Akkreditierungen/ Freischaltungen sind nur von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr möglich. Sollten Sie Gewinner der Auktion werden, so wird sich nach Auktionsende die Firma Konishi Europe GmbH mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie haben genügend KKP-Punkte auf Ihrem Konto und möchten diesen Koi mit Punkten bezahlen? Dann kontaktieren Sie uns und wir werden die Rechnung entsprechend ändern. Allerdings erhalten Sie für den Kauf dieses Koi dann keine KKP, sofern es welche gibt.

Wie unser Auktionsmodul funktioniert können Sie hier nachlesen. Das Höchstgebot stellt den Bruttoverkaufspreis dar. Es gelten unsere Allgemeinen Auktionsbedingungen (Stand März 2012). Diese finden Sie unter MyKonishi/Benutzerkonto im Auktions-Akkreditierungsfeld.

Modern Koi Blog

Modern Koi Blog #5015

So finden sie den besseren Tosai Ochiba Shigure

Modern Koi Blog #5014

Kann das abrupte Einschalten einer Beleuchtung schwimmenden Kot verursachen

Modern Koi Blog #5013

Selektion unserer 20-25 cm Ginrin Karashigoi

Modern Koi Blog #5012

Mit diesen Problemen an den Teichen hat Sandra derzeit zu kämpfen

Modern Koi Blog #5011

Eine Wasseranalyse an Marios Teich

Modern Koi Blog #5010

Kann man bei Beadfiltereinsatz auf Zusatzbiofilter verzichten