Doitsu Karashigoi

SKU
34U8V47H-DSC_8474
9.999,00 €

Ja, den Koi aus dieser Privatautkion wurde sprichwörtlich das Wasser abgegraben. Denn aufgrund des Umzuges des Besitzers wurde der Teich aufgelöst. Deshalb für Sie die Chance auf außergewöhnlich schöne, wirklich gute und vor allem sehr große Koi zu bieten.

Die Koi aus dieser Privatauktion können bedingt durch deren Größe und der aktuellen Wassertemperaturen nur am Samstag, den 05. September 2020 bei uns in Abstatt abgeholt werden. Ein anderer Termin oder ein Versand ist nicht möglich.

Bei dieser Auktion handelt es sich um eine Privatauktion. Die Abrechnung findet zwischen dem Käufer und der Firma Konishi Europe GmbH statt. Sollten Sie Gewinner der Auktion werden, so wird sich nach Auktionsende die Firma Konishi Europe GmbH mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie wollen diesen Koi ersteigern? Dann akkreditieren Sie sich nun unter /MyKonishi/Benutzerkonto (Privatauktion) für diese Auktion und schon in wenigen Minuten können Sie Ihr erstes Gebot platzieren. Akkreditierungen/ Freischaltungen sind nur von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr möglich.

Wie unser Auktionsmodul funktioniert können Sie hier nachlesen. Das Höchstgebot stellt den Bruttoverkaufspreis dar. Es gelten unsere Allgemeinen Auktionsbedingungen (Stand März 2012). Diese finden Sie unter MyKonishi/Benutzerkonto im Auktions-Akkreditierungsfeld.

Dieser Doitsu Karashi ging als Nisai mit knapp über 50 cm in den Teich in dem er fortan schwamm. Somit sind die 78 cm als Yonsai sehr gut. Auch bei ihm steht außer Frage, dass er über die Jahre auf über 90 cm wachsen kann. 

Modern Koi Blog

Modern Koi Blog #4539

Katrins liebevoll in Eigenleistung erbauter 26.000 Liter Koiteich

Modern Koi Blog #4538

Welche Salzverträglichkeit haben andere Teichbewohner als Koi?

Modern Koi Blog #4537

Eine Wasseranalyse an Gabis und Dirks Teich

Modern Koi Blog #4536

Dies und das zur praktischen Strömungslehre am Koiteich

Modern Koi Blog #4535

Dirks Filter nach einem Umbau mit Verbesserungsvorschlag

Modern Koi Blog #4534

Eine der häufigsten Gründe für Schaumbildung im Frühsommer