Login
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • zur Übersicht

    Das Judgement

    Heute Nachmittag um etwa 16:00 Uhr vergaben die 84 Richter die letzten Sonderpreise. Somit stehen die Resultate der Shinkokai 2011 fest.

    Über 2000 mal drückte ich heute auf den Auslöser bis das letzte Bild im Kasten war. Gut drei Viertel davon waren Actionbilder während des Judgements und rund 500 mal musste ich abdrücken um die etwa 80 Sonderpreisgewinner im Bild festzuhalten. Bei den Sonderpreisen durften sich unsere Kunden über den Best in Variety Kumonryu und den Best in Variety Doitsu freuen. Beides Preise auf die wir zwar geschielt hatten, aber auch wussten, dass es nicht einfach werden würde. Doch dazu in den nächsten Tagen mehr. Hinzu kamen noch einige erste Plätze, wie beispielsweise für Thomas Pohl mit seinem Shusui und den Tancho Matsukawabake, aber auch die wirklich herbe Enttäuschung, dass einer unserer großen Hoffnungsträger Kujaku nur einen zweiten Platz belegte. Aber das ist Koishow. So meinten die Richter zu ihrer Entlastung, dass sie von dem Koi und dessen Qualität zwar überzeugt seien, dieser aber noch zu viel Tategoi sei und noch zu wenig seiner in ihm schlummernden Schönheit zeige. Mit anderen Worten: Bringt ihn in ein oder zwei Jahren nochmal. Aber Hoffnungen werden auf Ausstellungen nicht selten enttäuscht. So kann ich mir auch nicht vorstellen, dass der Besitzer des Kohaku, der letztes Jahr einen Kokugyo holte und im Frühjahr der Grand Champion der All Japan Young Koi Show wurde, damit rechnete, dass dieser sich nun mit einem zweiten Preis begnügen müsse. Apropos Kokugyo: Nach Ende des Judgements kam mir Joseph Bertram entgegen und meinte mit breitem Grinsen: "Manchmal freut man sich über die kleinen Dinge im Leben!". Er hatte es wörtlich gemeint. Denn sein 15 cm großer und bildhübscher Tancho Showa gewann den 15bu Kokugyopreis - Wahnsinn. 

     

    Bilder von den Koi und mehr Senf über die Show gibt es dann morgen. Heute gibt es nur Impressionen vom Judgement. Übrigens bin ich heute Mittag  zum ersten Mal an meinem Computer eingeschlafen. Aber keine Sorge, ich hab jetzt nicht Q W E R T Z auf der Backe stehen ... aber fast. 

     

    Liebe Grüße und bis morgen.

     

    Martin Kammerer

    Zum zweiten Teil der Galerie

    Kostenfreier Versand!*

    (* versandkostenfrei ab 25 Euro innerhalb Deutschlands. Versandkosten ins europäische Ausland werden auf der Bestellung angezeigt. Ausgenommen ist der Lebendversand von Koi.)

    KONISHI auf:

    Auktionen nur per Überweisung
    Artikel aus dem Shop (z.B. Futter):
    per Vorkasse, PayPal, Kreditkarte (Mastercard, Visa)

    Werbung Konishi Koifutter