Login
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • zur Übersicht

    Dr. Sandra Lechleiters KHV Check bei Konishi

    0Kommentare

    Schon wieder ist ein Jahr vorbei und es gibt wieder gute Nachrichten von meiner Reise zur Konishi Koifarm.

    Wie in jedem Jahr war ich vor Ort, konnte mit Machan fachsimpeln und mich von seiner großen Kompetenz und der ausgefeilten Krankheitsprophylaxe beim Abfischen und dem Umgang mit den Koi überzeugen.

    Jeder im Naturteich verendete Koi (der gefunden wird) wird im eigenen Labor auf das Koiherpesvirus-3 untersucht. Zudem werden Stichproben nach dem Abfischen untersucht, bevor die Koi in die Becken im Shop eingesetzt werden. So wird die Verschleppung von Tieren, die sich im Mudpond angesteckt haben könnten, hinein in die Verkaufsräume unterbunden.

    Meine Aufgabe ist es, dieses Labor und die Arbeitsweise von Makoto zu prüfen, denn die KHV-PCR mittels LAMP Methode (ich habe im blog im Dezember 2011 bereits darüber berichtet) ist Chefsache und wird nicht von einem Angestellten durchgeführt. Hierzu bringe ich eine Anzahl von Proben aus Deutschland mit, von denen eine KHV positiv ist. Diese muss Makoto dann finden. Während der Probenaufbereitung und Inkubation sehe ich ihm natürlich genauestens über die Schulter. Es freut mich sehr, dass er auch nach so vielen Jahren immer noch genauso sorgfältig und sauber arbeitet wie kurz nach seiner Laborschulung. „It is sample No. 1, isn´t ist?“ Stimmte genau und wir waren beruhigt, dass der KHV Nachweis nach wie vor perfekt funktioniert.

    Für meine Tests werden frisch abgefischte Nisai und 24 Stunden vorher gestresste Tosai beprobt. Mit Untersuchungszahlen, wie sie die EU für zugelassene Fischzuchtbetriebe vorschreibt. Der Abfischstress ist wichtig, damit ein etwa vorhandener Carrierfisch auch Virus vermehrt und die Tests aussagekräftig sind. Und weil wir es ganz sicher wissen wollen, werden die beprobten Koi getötet und auch innere Organe zur Untersuchung entnommen, nicht nur die Kiemen. Diese Proben nehme ich mit und sende sie zu Tauros Diagnostik in Bielefeld, dem Labor meines Vertrauens. Nun wissen wir es genau: Auch in diesem Jahr sind alle Tests KHV-negativ!

    Natürlich werden zusätzlich alle Shipments nach Deutschland nach den Vorschriften des Koiherpesvirusreferenzlabors (Friedrich-Löffler-Institut auf der Insel Riems) mit ausreichenden Stichproben hier in den EU-Ländern untersucht. Unser Ziel ist, gesunde Koi in den Handel zu bringen, die ihren Besitzern Freude machen. Und um dieses Ziel in jedem neuen Jahr zu erreichen, wird bei Konishi nicht gespart. Weder in Japan noch hier in der EU.

    0 Kommentare zu dieser News

      Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu koennen.

    Kostenfreier Versand!*

    (* versandkostenfrei ab 25 Euro innerhalb Deutschlands. Versandkosten ins europäische Ausland werden auf der Bestellung angezeigt. Ausgenommen ist der Lebendversand von Koi.)

    KONISHI auf:

    Auktionen nur per Überweisung
    Artikel aus dem Shop (z.B. Futter):
    per Vorkasse, PayPal, Kreditkarte (Mastercard, Visa)

    Werbung Konishi Koifutter