Login
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • Bild 1 von 1
  • zur Übersicht

    Alles über die Laichzeit.

    1Kommentare

    Wenn Flieder, Kastanie und Holunder blühen…. dann ist die Laichzeit der Karpfen und Koi.

    Wenn Flieder, Kastanie und Holunder blühen…. dann ist die Laichzeit der Karpfen und Koi, die in unbeheizten Teichen überwintert haben. Ein schöner Anlass in den nächsten blogs ein wenig auf diese besondere Jahreszeit einzugehen.

     

    Woran erkennt man eigentlich die männlichen und weiblichen Koi? Diese Frage steht in einem engen Zusammenhang mit der Anbildung des Laiches in den Weibchen. Ab Januar, wenn die Tage länger werden, erkennt man sie an den rundlichen Körperformen und dem zunehmenden Bauchumfang. Weil die beiden Eierstöcke von Kopf bis After längs durch den gesamten Koi angelegt sind - dort finden pro Kilo Weibchen ca. 1.000.000 Eier Platz! - erscheinen die meisten Weibchen schön symmetrisch und wohlgeformt. Es gibt jedoch leider auch Ausrutscher, die durch die Laichbildung krumm erscheinen oder ihre vorbildliche Symmetrie verlieren.

     

    Die Männchen dagegen werden weder dick noch rund, sie bekommen jedoch einen Laichausschlag. Dieser ist besonders an den ersten Flossenstrahlen der Brustflossen und an den Kiemendeckeln deutlich zu sehen und zu fühlen: Er erzeugt ein sandpapierartiges Gefühl beim Darüberstreichen. Manche Koi bekommen diesen Laichausschlag auch über den ganzen Körper. Er ist sehr typisch für männliche Tiere. Dennoch: Die Laichknötchen in der Haut, runde hornartige Strukturen, die im Mikroskop sehr typische Bilder haben, kann man auch in den Hautabstrichen der Weibchen entdecken, wenn sie auf dem Gipfel der Eireifung angekommen sind. Bei manchen Weibchen sind sie dann auch zu fühlen, meist jedoch nicht.

     

     

     

    Damit man sie nicht mit Schmutz, Luftblasen oder Parasiten verwechselt, habe ich mikroskopische Bilder in 100 facher und 400 facher Vergrößerung beigefügt.

     

    In unseren gemäßigten Zonen macht der Eierstock eines Koiweibchens im jahreszeitlichen Verlauf vier verschiedene Phasen durch, die in Einklang mit der Pflanzenentwicklung stehen. So gibt es ein Ruhestadium im Winter, ein Anbildungsstadium, in dem die Eizellen gebildet werden, ein Reifestadium, nach dessen Abschluss die Eier reif sind für den Ablaichvorgang und die Befruchtung und schließlich nach dem Ablaichen die Phase, in der nicht abgelaichte Eier wieder von Körper abgebaut werden. Die Stadien werden von Hormonkaskaden gesteuert, die vom Gehirn über den Hypothalamus, die Hypophyse und die östrogenproduzierenden Gewebe im Eierstock abgegeben werden.

    Die geschilderten Vorgänge werden beeinflusst vom Temperaturverlauf, dem Tag-/Nachtrhythmus, der Wasserqualität und der Nahrung. Bezüglich des Temperaturverlaufes gilt für Fische dasselbe wie für Pflanzen: Es sind Mindesttemperatursummen erforderlich, um zum Ablaichen, bzw. Blühen zu kommen. Für Koi und Karpfen gilt, dass bis zur Laichreife 1000 °C bis 1100 °C Tagesgrade vergehen müssen, zwischen Befruchtung und Schlupf 80°C und zwischen Schlupf und Freistehen weitere 60-80 °C (Geldhauser, Fischer und Teichwirt 6/2009). Hierbei können zum Beispiel 1000 Tagesgrade erreicht werden, in dem eine Temperatur von 10 °C über 100 Tage einwirkt oder von 15°C über 67 Tage. Misst man täglich die Wassertemperatur kann man folglich den Beginn der Laichreife auch rechnerisch ermitteln. Hohe Temperaturen beschleunigen den Reifungsprozess allerdings überproportional, daher kann man nach der ersten Schönwetterphase im April/Mai häufig schon den ersten Koi beim Ablaichen zusehen.

     

    Dies ist in den ersten Teichen Ende April 2012 bereits geschehen…. Ob nun Koi unbedingt ablaichen müssen oder eben nicht werde ich im kommenden blog beprechen. Nun aber wünsche ich schon mal sonnige Frühlingstage !

     

    Ihre Sandra Lechleiter

     

     

     

     

    1 Kommentare zu dieser News

      Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu koennen.
    • Re: Alles über die Laichzeit.

      hallo Frau Dr Lechleitner,

      recht herzlichen Dank. Ein derzeit aktuell sehr Intersantes Thema. Bei mir ist das Wasser seit heute morgen aufgeschäumt (Durch die Aktivität der Koi) . Jetzt gehts los !

    Kostenfreier Versand!*

    (* versandkostenfrei ab 25 Euro innerhalb Deutschlands. Versandkosten ins europäische Ausland werden auf der Bestellung angezeigt. Ausgenommen ist der Lebendversand von Koi.)

    KONISHI auf:

    Auktionen nur per Überweisung
    Artikel aus dem Shop (z.B. Futter):
    per Vorkasse, PayPal, Kreditkarte (Mastercard, Visa)

    Werbung Konishi Koifutter